Skip to content Skip to footer
Ich habe mir mal Gedanken zum wirtschaftlichen Zweck meiner Arbeit und meiner Kurse gemacht.
Es gibt in meinem Programm zum Beispiel 6 leicht umsetzbare Kommunikations-Schritte mit denen du SOFORT entspanntere Kühe bei der Klauenpflege hast. GARANTIERT!!! (von Landwirten geprüft und bestätigt)
Rein betriebswirtschaftlich wird dir dies, je nach Größe deinen Bestandes, 1 bis 2 Stunden Arbeit ersparen. Da die Kühe alle einfach ruhig mitmachen und der Klauenpfleger dadurch zügig arbeiten kann.
Wie aber berechnen wir den Stundenlohn eines Landwirtes? Da fängt es schon an schwierig zu werden.
Weitere Ersparnisse durch coole Kühe sind:
  • Du hast an diesem Tag extremst wenig Stress mit den Tieren. Du musst dich nicht über sie ärgern oder mit ihnen kämpfen UND danach hast du noch Kraft und fällst nicht wie sonst vollkommen erschöpft ins Bett. (…und wie können wir nun diesen Wert berechnen?)
  • Mit ruhigen Kühen zu arbeiten heißt auch gesteigerte Arbeitssicherheit. Sogar enorm gesteigerte Arbeitssicherheit!!! Unruhige bis panische Kühe sind unberechenbar und gefährlich! Für sich selbst, d.h. eine Kuh kann sich dadurch selber verletzen oder ihr könnt verletzt werden. Beides könnte zu Behandlungskosten und sogar zu Ausfalltage führen. Wie berechnen wir jetzt einen Ausfalltag einer Kuh und wie berechnen wir jetzt einen Ausfalltag für euch?
Dieses Thema habe ich Gestern mit einer Gruppe Landwirte vom Niederrhein angesprochen. Sie sagten auch das Betriebwirtschaftliche lässt sich dabei kaum berechnen ABER was für sie einen VIEL höheren WERT hat ist tatsächlich der entspannte und vertrauensvolle Umgang mit ihren Tieren, der durch die Techniken aus meinen Kursen entsteht.
Ich zitiere, “Meike, zu sehen, dass uns die Kühe verstehen, wenn wir mit ihnen gezielt reden und die Kühe ihr Verhalten dann ändern und eine Zusammenarbeit entsteht, ….. das hebt den gesamten WERT unserer Arbeit!!! Wir gehen ja morgens schon ganz anders in den Stall, wir haben jetzt viel mehr Spaß an der Arbeit mit unseren Kühen!”

Darauf fragte ich: ” Wie können wir das denn jetzt betriebwirtschaftlich errechnen?”
Sie sagten: “Kann man nicht! Mit Geld kann man diesen Wert nicht ausrechnen.”

Ich bin mit diesem Gedanken nach unserem gestrigen Kurs Heim gefahren:
Wenn wir WERT in unserem täglichen Tun und Wirken empfinden können, unsere innere Zufriedenheit und Freude für unsere eigenen Arbeit steigt…..wie nennt man das dann?
Glück?
Lebensqualität?
Selbstwert?
Selbst-Anerkennung?

Bei dem Ganzen haben wir tatsächlich einen weiteren Aspekt noch gar nicht beleuchtet: Das Tierwohl wird angehoben!
Wenn Tiere wissen was kommt, wenn sie wissen wie genau sie sich verhalten können zu Wohle aller, nehmen wir ihnen sämtliche Stressquellen.
Vertrauen zum Menschen und sich entspannt verhalten zu können, lässt Stress erst gar nicht entstehen.

Stress ist bekanntlicher Weise der Krankheitsauslöser Nummer 1.

 

Leave a comment

Der wahre Wert! – Meike Böhm Tierkommunikation